Gymnasium

header gym seite

zur Hauptseite des Gymnasiums

WC9Z1776WC9Z1776_(800_x_600)

Neben der Sternwarte des Stifts befindet sich, umgeben von großzügigen Park- und Sportanlagen, das Stiftsgymnasium Kremsmünster, eine der traditionsreichsten höheren Schulen Österreichs. Bereits seit den Zeiten der Gründung des Stiftes gab es eine mittelalterliche Klosterschule. 1549 wurde daraus unter Abt Gregor Lechner ein Gymnasium mit Öffentlichkeitsrecht. Adalbert Stifter ist wohl der bekannteste aus einer langen Reihe prominenter und erfolgreicher Absolventen.
Derzeit werden ca. 390 Schüler/innen von 42 Lehrkräften (darunter sieben Patres) in 18 Klassen betreut.
Ein Hauptziel der Schule ist es, eine fundierte Allgemeinbildung zu vermitteln, die die verschiedensten Studien- und Berufsmöglichkeiten eröffnet. Es werden moderne (Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch) und klassische Sprachen (Latein, Griechisch) unterrichtet. Auch die Naturwissenschaften haben eine starke Tradition. Einen weiteren Schwerpunkt stellt die kulturelle Bildung dar, was u. a. durch die alljährlichen Theateraufführungen und sonstige Veranstaltungen zum Ausdruck kommt. Dazu erhalten die Schülerinnen und Schüler eine gute Ausbildung in Informatik. Die sportliche Betätigung in Unterricht und Freizeit ist der Schule ebenfalls ein wichtiges Anliegen.
Am Stiftsgymnasium Kremsmünster als einer katholischen Ordensschule sollen den jungen Menschen christliche Haltungen vermittelt werden. Wichtig ist der Schulgemeinschaft außerdem ein höflicher Umgang miteinander und eine gute Gesprächskultur.
Das Schulleben ist auch geprägt durch gemeinsame Unternehmungen: mehrtägige Schulveranstaltungen, Schulfeste mit lebhafter Beteiligung der Eltern und Bildungsreisen (auch in den Ferien). Wesentlich sind für die Schulgemeinschaft die gemeinsamen Gottesdienste während des Schuljahres. Wichtig sind uns auch verschiedene Formen von sozialem Engagement, z. B. das Compassion-Projekt der Schülerinnen und Schüler am Ende der 7. Klasse.
Die Sammlungen der Sternwarte und die Kunstsammlungen werden in den Unterricht einbezogen. Die Teilnahme an internationalen ProjeIMG_1198a_(800_x_600)kten führt zu vielen interkulturellen Kontakten.
Wer besonders leistungsfähig und leistungswillig ist, kann aus einer Anzahl von Freigegenständen, Kurzkursen, Talentförderkursen und Vorbereitungskursen zur Teilnahme an Wettbewerben auswählen. Die Sportanlagen – u. a. ein beheiztes Schwimmbad – sind auch in der Freizeit zugänglich.
Dem Gymnasium angeschlossen ist ein Tagesheim, wo die Schüler/innen von 7.00 bis 17.10 Uhr gemeinsam lernen und aktiv die Freizeit verbringen können.

Von Oktober 2014 bis September 2016 fanden im Bereich des Stiftsgymnasiums umfangreiche Baumaßnahmen statt: Ein neuer Turnsaal wurde errichtet, Stift und Gymnasium wurden durch einen unterirdischen Gang verbunden. In der zweiten Bauphase wurden im ehemaligen Konviktstrakt neue Sonderunterrichtsräume und weitere Klassenräume errichtet, außerdem wurde das gesamte Schulgebäude saniert, die Schulbibliothek und der Konferenzzimmerbereich erneuert sowie die Schule barrierefrei zugänglich gemacht. So freuen sich Schüler, Eltern, Lehrer über unser „neues, modernes“ Schulgebäude.
Die Absolventinnen und Absolventen der Schule pflegen auch im späteren Leben freundschaftliche Kontakte untereinander und sind im „Kremsmünsterer-Verein“ organisiert, der in fast allen österreichischen Universitätsstädten, in mehreren oberösterreichischen Orten und auch im Ausland Stützpunkte hat.http://www.altkremsmuensterer.at

Kontakt und Info:
Dir. Mag. Wolfgang Leberbauer
+43(0)75 83/52 75-400 bzw. sekretariat(at)stiftsgymnasium-kremsmuenster.at

zurück