Begleitung

Banner Begleitung

Neben der traditionellen Seelsorge in den Pfarren, hat es bei uns auch eine lange Tradition, Menschen auf ihrem Lebens- und Glaubensweg zu begleiten. Dies geschieht vor allem beim Sakrament der Versöhnung und im Rahmen von geistlicher Begleitung. Darunter versteht man ein regelmäßiges Gesprächsangebot, in dem es um die persönliche Beziehung zu Gott und, damit verbunden, um die Reflexion des Alltags geht. Wir sind der Überzeugung, dass jeder Mensch in einer ständigen Entwicklung begriffen ist und so das eigene Leben immer mehr als einen „Wanderweg in Gott hinein“ (Bonaventura) entdecken kann. Denn der Weg zu Gott geht gerade nicht am eigenen Leben, an der eigenen Person mit ihren Stärken und Grenzen vorbei, sondern in die Tiefe der eigenen Existenz.

Wenn überhaupt Voraussetzungen für Begleitung genannt werden können, dann in der Form von Bereitschaft

  • einen eigenen geistlichen Weg gehen zu wollen (oder zumindest der eigenen Sehnsucht Raum geben zu wollen).
  • den Alltag und die eigene Wirklichkeit als Ort wahr- und anzunehmen, wo Geistliches Leben ansetzt und hinführt.
  • mit Hindernissen, Widerständen und Krisen zu rechnen, die zum Umkehr-, Verwandlungs- und Wachstumsweg dazukommen können.
  • sich Gott, der die Liebe und das Leben ist, zu öffnen, trotz oder gerade wegen aller Schwierigkeiten, Probleme und Erfahrungen des Scheiterns.
  • Jesus Christus (wieder neu) kennenzulernen und im Blick auf ihn dem eigenen Leben nicht auszuweichen

„Alles beginnt mit der Sehnsucht“ sagt die jüdische Schriftstellerin und Literaturnobelpreisträgerin Nelly Sachs. Wenn Sie diese Sehnsucht nach einem Leben aus dem Glauben und nach Orientierung auf dem eigenen Weg verspüren, dann können Sie mit uns Kontakt aufnehmen:

  • Geistliche Begleitung – Anfragen an P. Prior Maximilian Bergmayr, m.bergmayr(at)eduhi.at
  • Berufungsklärung
    Für junge Menschen zwischen 15 und 35 Jahren bieten wir eine besondere Begleitung an. Viele stellen sich Fragen wie: Was ist mein Weg? Wozu bin ich berufen? Wie erkenne ich Gottes Willen und meine Fähigkeiten? … Gespräche mit erfahrenen Menschen können viel zur Klärung beitragen. Einem ersten Kennenlernen können nach beiderseitiger Einwilligung weitere Einzel- oder Gruppengespräche folgen. Das alles findet in gegenseitiger Freiheit, unter absoluter Verschwiegenheit und natürlich kostenlos statt.
    Kontakt: P. Bernhard Eckerstorfer, b.eckerstorfer@gmx.at
  • Hagiotherapie  – Unser Mitbruder P. Florian Mauhart hat viele Jahre Menschen mit dieser ganzheitlichen Methode begleitet.
    Er steht weiterhin für Beratungen und als Kontaktperson zur Verfügung und ist jeden Freitag von 15.00-17.00 Uhr unter der Nummer 07583-5275-394 (bzw. -390) erreichbar.
    Weitere Informationen über diesen therapeutischen Ansatz finden sie auf http://www.hagio.at

zurück