Der Tassilokelch im Deep Space LIVE

Im Ars Electronica Center Linz ist am Donnerstag, 12. Dezember, um 19 Uhr der Tassilo-Liutpirc-Kelch in großformatigen Bildern zu sehen.

Tassilokelch (c)Ars Electronica_ Robert BauernhanslJeden Donnerstag lädt das Ars Electronica Center zu einem Deep Space LIVE. Hochauflösende Bildwelten im Format von 16 mal 9 Metern treffen dabei auf fachkundigen Kommentar.

Zum Thema „Der Tassilokelch in neuem Licht“ gewährt P. Altman Pötsch am 12. Dezember Einblicke in der neuesten Forschungserkenntnisse.

Rund 1240 Jahre alt, 26 cm hoch, 3 Kilo schwer, reich beschriftet und verziert, zählt der Tassilokelch zu den kostbarsten liturgischen Gefäßen des frühen Mittelalters. Da bislang nur wenig über seine Herstellung und ursprüngliche Funktion bekannt war, wurde der Kelch im Rahmen eines fünfjährigen Forschungsprojekts des Archäologischen Museums Frankfurt, des Stiftes Kremsmünster und des Römisch-Germanischen Zentralmuseums in Mainz umfassend untersucht.

Beitrag über das Buch mit den neuesten Erkenntnisse zum Tassilo-Liutpirc-Kelch: HIER