Tag des Denkmals

Unter dem Motto „Kaiser, Könige und Philosophen“ finden im Stift Kremsmünster am Sonntag, den 29. September um 14 und 16 Uhr Themenführungen zu Kaiser Maximilian I. statt.


Kaiser Maximilian I. ist vor 500 Jahren in der Burg Wels verstorben ist. Der damalige Abt von Kremsmünster, Johannes Schreiner, hat ihn am Sterbebett begleitet und war einer seiner Testamentsvollstrecker. In Kremsmünster befindet sich das Jagdbesteck des Kaisers, ein Geschenk als Ausdruck seiner Dankbarkeit.
P. Altman Pötsch zeigt aus diesem Anlass bei den Themenführungen das Jagdbesteck des Kaisers, Münzen und eine Medaille, die den Lebensweg des Kaisers von seiner Hochzeit bis zur Kaiserkrönung dokumentieren, originale Bestände dieser Zeit aus dem Musikarchiv und auch den Tassilo-Liutpirc-Kelch.

Beginn der Themenführungen: 14.00 und 16.00 Uhr
Treffpunkt: im Klosterladen
Dauer: ca. 50 Minuten
Eintritt: frei

Der Tag des Denkmals findet jedes Jahr am letzten Sonntag im September in ganz Österreich statt. Er wird seit 1998 vom Bundesdenkmalamt organisiert und ist Österreichs Beitrag zu den „European Heritage Days“. Ziel ist es, der breiten Öffentlichkeit die Bedeutung des kulturellen Erbes zu vermitteln, dieses erlebbar zu machen und Interesse für den Denkmalschutz und die Denkmalpflege zu wecken.