Fest der Stiftspfarren mit großem Ministrantentreffen

Am 6. August, dem Fest der Verklärung Christi, haben wir das Patrozinium der Stiftskirche mit dem Tag der 26 Stiftspfarren im Kloster gefeiert: großes Ministrantentreffen, feierlicher Gottesdienst und Agape im Prälatenhof.

Das Fest begann mit dem Ministrantentreffen am Nachmittag, zu dem über 130 Minis aus den Stiftspfarren ins Kloster gekommen sind .

Nach der Begrüßung durch Abt Ambros und Andrea Sinnhuber, die den Nachmittag ganz wesentlich mit vorbereitet hat, stand eine Tour durchs Stift auf dem Programm – diesmal unter dem Motto „Jesus folgen“. Da ging es um die Apostel im Fischkalter mit P. Daniel, im Weinkeller um das letzte Abendmahl mit Fr. Jakobus – statt Wein konnte Traubensaft probiert werden – und um die Heiligen, die Ja zu Gott gesagt haben, in der Studentenkapelle mit Fr. Anselm. Am Friedhof schließlich machte Abt Ambros den Minis deutlich, wie die Verstorbenen mitten unter uns weiterleben und verteilte an jeden Mini zur Erinnerung eine Benediktus-Medallie.

Nach dem Abschluss führte der Weg ins Stiftsbad zu einer kühlen Erfrischung und einer Jause samt Eis.

Um 19:00 Uhr begann mit dem langen Einzug von über 130 Minis und an die 25 Patres der feierliche Gottesdienst, musikalisch gestaltet vom Ulrichschor aus der Pfarre Eberstalzell unter der Leitung von Leopoldine Wimmer, an den Tasten Elfriede Holzner vom Chor und an der Orgel Stiftsorganistin Prof. Ingrid Achleitner. Herr Propst Johann Holzinger aus dem Stift St. Florian stand der Messe vor und predigte über die Vision der Verklärung als Zusage Gottes an uns.

Hier finden Sie die inspirierende Predigt.

Nach der Messe waren alle zur Agape auf den Prälatenhof eingeladen, die heuer das Dekanat Pettenbach vorbereitet hat. Bei bestem Wetter blieben noch viele bei einem Glas Wein zusammen. An diesem Festtag in Kremsmünster wurden die große Gemeinschaft und die Verbundenheit von Stift und Pfarren wieder einmal spürbar.