Die Mönche und der Mond

Ein Beitrag über die Sternwarte von Kremsmünster wurde in der Ö1-Reihe Lebenskunst mit Schwerpunkt „Auf zum Mond“ gesendet. Hier der Link zum Nachhören.

Ö1 – Lebenskunst, Sendung vom 21. Juli 2019
Die Mönche und der Mond – Die Sternwarte im Stift Kremsmünster

Die Astronomie war Jahrhunderte lang ein bedeutendes Forschungsfeld der Benediktiner im Stift Kremsmünster. Einen enormen Aufschwung erlebte die dortige astronomische Forschung durch die Errichtung einer großen Sternwarte, finanziert durch Kaiserin Maria Theresia. Die Kaiserin hat damals in Kremsmünster eine Ritterakademie gestiftet, und so hat die wissenschaftliche Forschung im Stift einen entscheidenden Schub bekommen.
Lebenskunst lädt – 50 Jahre, nachdem ein Mensch zum ersten Mal einen Fuß auf den Mond gesetzt hat – zu einem Streifzug durch die wissenschaftsgeschichtlich bedeutsame Sternwarte des Stiftes Kremsmünster ein. – Gestaltet wurde die Sendung 2015 von Wolfgang Slapansky.

https://religion.orf.at/radio/stories/2988710/ – Minute 30 bis 37
Nachzuhören bis 20. Juli 2020

Die naturwissenschaftlichen Sammlungen der Sternwarte können von 1. Mai bis 31. Oktober mit einer Führung besichtigt werden. Führungen sind um 10 und 14 Uhr ab 4 Personen. Anmeldung und Information im Klosterladen. Kontakt: 07583/5275-150 oder 151, tourismus(at)stift-kremsmuenster.at

Website der Sternwarte