Lange Nacht der Museen

Sonderführungen im Stift am Samstag, den 6. Oktober 2018, um 19.00 und 21.00 Uhr durch die Kunstsammlungen und das Ikonenkabinett.


Seit 2010 ist eine Ikonensammlung als Dauerausstellung in den Kunstsammlungen untergebracht, die auf Anfrage interessierten Personen gezeigt wird. Bei der Langen Nacht der Museen können alle Besucher im Rahmen von zwei Sonderführungen das Ikonenkabinett sehen.

Ikonen sind Heiligenbilder der Ostkirchen, besonders der orthodoxen Kirchen. Sie sind kirchlich geweiht und haben für die Theologie und Spiritualität eine große Bedeutung und gelten als Zeichen von Heil und Erlösung. Zweck der Ikonen ist, Ehrfurcht zu wecken und eine existentielle Verbindung zwischen dem Betrachter und dem Dargestellten zu sein, indirekt auch zwischen dem Betrachter und Gott. Ikonen werden in der Ostkirche weder als Kunstgegenstände noch als Dekoration angesehen, sind aber wesentlicher Bestandteil der Byzantinischen Kunst.

Die Sonderführungen umfassen Kaisersaal, Schatzkammer mit Tassilokelch, Gemäldegalerie, Waffenkammer, Ikonenkabinett und Bibliothek.

Samstag, 6. Oktober, um 19.00 und 21.00 Uhr
Treffpunkt vor dem Klosterladen
Dauer der Sonderführung: 1 ½ Stunden
Eintritt mit regionalem Ticket: € 6,– (bei der Führung erhältlich)
Das reguläre Ticket um € 15,– berechtigt zum Eintritt in alle beteiligten Museen.
Kontakt und Information: 07583/5275-150, tourismus(at)stift-kremsmuenster.at

Adalbert Stifter Ausstellung:

Bei der Langen Nach der Museen wird zusätzlich unsere Sonderausstellung Adalbert Stifter von 19.00 bis 22.00 Uhr geöffnet sein.

Die Lange Nacht der Museen ist eine Kulturveranstaltung des ORF.
https://langenacht.orf.at/museum/bl/oberoesterreich/li/benediktinerstift-kemsmuenster/

Abbildungen aus dem Ikonenkabinett: