ORF-Sendung über Musik aus Kremsmünster

In der Sendereihe „Alte Musik – neu interpretiert“ wurde am Mittwoch, den 25. April, Harmoniemusik mit Kompositionen aus dem Stiftsarchiv vorgestellt.

Der Musiker und Experte für historische Blasinstrumente Ernst Schlader war dazu ins Ö1-Studio eingeladen. Im Gespräch mit Johannes Leopold Mayer berichtete er über die Sammlung von Harmoniemusik aus der Zeit der Wiener Klassik im Stiftsarchiv Kremsmünster.

harmoniemusikErnst Schlader leitet ein Ensemble der Kunstuniversität Graz, mit dem er Kompositionen aus dem Stiftsarchiv auf eine CD eingespielt hat. Musiziert wurde auf Instrumenten aus jener Zeit. Die aufgenommenen Werke geben einen Querschnitt des um 1800 üblichen Repertoires, das einerseits zur Unterhaltung und ebenso für Repräsentationszwecke gespielt wurde.

Das Gespräch mit Ernst Schlader und Aufnahmen von der CD sind in dieser Sendung zu hören:

Radio Ö1, Klänge aus Kremsmünster – Alte Musik – neu interpretiert vom 25. April 2018.
Die Sendung ist bis Mittwoch, 2. Mai 2018 HIER nachzuhören.

 

Der gebürtige Gmundner studierte Klarinette und Orgel sowie Musikwissenschaft und Wissensmanagement. Seit 2007 ist Ernst Schlader als Lehrender an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen und seit 2013 als Senior Lecturer an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Graz tätig.
Ernst Schlader ist mehrfacher Preisträger. 2012 erhielt er u. a. für seine musikwissenschaftliche Dissertation über den Komponisten P. Georg Pasterwiz (1730-1803) die Talentförderungsprämie für Wissenschaft des Landes Oberösterreich.