Fastenrezepte

Die Fastenzeit möchte dem Menschen Gelegenheit geben, sich heraus zu nehmen aus dem Lauf der Zeit und hineinzustellen in eine bewusst erlebte Zeit. Und so möchten wir drei Rezepte für eine bewusst gestaltete Fastenzeit geben.

Fastenrezept „Kartoffelnudeln“
Dieses Gericht gibt es bei uns im Stift Kremsmünster meist am Karfreitag.
Zutaten für 6 Personen: 1 kg mehlige Kartoffeln, 25 dag griffiges Mehl, 5 dag Grieß, 1 Ei, Salz.
Überguss: ¼ l Sauerrahm, ¼ l Joghurt, Salz, ev. Pfeffer
Die Kartoffeln kochen und auskühlen lassen. Durch Kartoffelpresse drücken. Aus den Kartoffeln und den restlichen Zutaten einen Teig machen. Daraus Nudeln formen, die so lange sind, wie das Backblech. Die einzelnen Nudelschlangen mit Butter bepinseln, damit sie nicht aneinander kleben und bei 175°C ca 45 min backen, dann mit dem Rahm/Joghurtgemisch übergießen und nochmals 10 min stocken lassen.

Fastenrezept „Achtsamkeit“
Der Winter ist ein Stück weit zurück gekommen. Vielleicht regt dieses Wetter ja an, einmal wieder bewusst raus zu gehen und achtsam die Umwelt wahrzunehmen. Eine liebe Freundin hat mir diesen Schnappschuss am Ersten Fastensonntag geschickt. Es erinnert mich irgendwie an die Haltung der Gelassenheit. Die Schafe wirken unbeeindruckt. Ich möchte mich in diesen Tagen auch weniger gefangen nehmen lassen von all dem, was rund um mich geschieht und mehr zur Ruhe kommen, einfach da sein – auch das bedeutet „Fasten“.

Fastenrezept „Ein Buch lesen“
Der Heilige Benedikt schreibt in unserer Ordensregel „In diesen Tagen der Fastenzeit erhält jeder einen Band der Bibel, den er von Anfang bis Ende lesen soll.“ (RB 48,15) Es ist ein schöner Gedanke, bewusst ein (geistliches) Buch oder ein Buch der Bibel zu lesen. So möchte ich ermutigen, die Fastenzeit auch einmal dadurch hervorzuheben, sich bewusst vorzunehmen, ein Buch zu lesen, sich Zeit zu nehmen für dieses Abenteuer im Kopf. Beim Lesen verändert sich etwas in uns, wir nehmen uns Zeit für uns selbst und werden beschenkt. Übrigens lese ich momentan das neue Buch von Arno Geiger 😉 … zwar kein geistliches Buch, aber dennoch eines, das anregt, über das eigene Leben nachzudenken.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine anregende und gesegnete Vorbereitungszeit auf das Osterfest!
P. Franz

Bild: © Familie Fiedler

a18 -02 -2018_06.jpg