Bin dann mal weg

Nicht nur die Schüler freuen sich über die Ferien …uns allen tut ein wenig Abstand vom Alltag gut …ein Bericht und ein Impuls.

Küche on tour
Der Freitag des Schulschlusses ist nicht nur für Schüler und Lehrer ein wichtiger Tag, auch unser Küchenteam feiert diesen Tag immer mit einem kleinen abendlichen Ausflug. Nachdem jetzt die Zeit kommt, wo ca. 180 Essen pro Tag weniger zu kochen sind und am 7. Juli noch ca. 30 Lehrer im Refektorium des Klosters verköstigt wurden, hat sich die Küchenmannschaft rund um Küchenleiterin Erika Abel einen gemütlichen Schul-Jahres-Ausklang verdient. Dieses mal war es ein sportlicher Trip. Mit dem Rad ging es nach Rohr, wo wir zunächst einen Besuch in der „Privat-Garten-Schau“ einer lieben Freundin des Kloster machten, bevor wir uns im nahegelegenen Gasthaus stärkten. Hurtig ging es dann retour nach Kremsmünster, wo der Abend in der Schank ausklang. Solche gemütlichen und lustigen Abende sind unserem Küchenteam sehr wichtig, da gerade das auch den Zusammenhalt stärkt und so positive Auswirkungen auf das Klima in der Küche hat, wo ja 365 Tage im Jahr bis zu 250 Essen täglich bereitet werden. Nun geht es in den Sommer und dann sind wir gestärkt für das neue Schul- und Arbeitsjahr.

Ankommen
Ankommen
Abstand gewinnen
erahnen
wie mein Wert
aus meinem Sein entspringt

Unsicherheit vor dieser Leere
trotzdem vertrauend
dass sich das ganz Kleine
in mir entfalten kann
damit sich die Ur-absicht Gottes
auch in mir freilegen kann

Ankommen
dasein
mitsein
Ruhe finden
weil ich längst von dir
gefunden bin.

Aus: Pierre Stutz; 50 Rituale für die Seele. Herder Spektrum Freiburg 2001.

IMG-20170707-WA0006.jpg