Buchtipp: „Männlicher Narzissmus“

Ein Freund unseres Hauses, Dr. Raphael Bonelli, hat wieder ein pointiertes und spannendes Buch zu einem Thema, das viele betrifft publiziert. Es geht um das Drama der Liebe, die um sich selbst kreist.

Männliche Narzissten sind Menschen, die mit ihrem Selbstbewusstsein und Charme beeindrucken, doch ihr Charisma wärmt nicht. Ihre Geltungssucht ist ein Gefängnis, aus dem sie nicht ausbrechen können. Das zeigt sich besonders in der Liebe, die der Narzisst nur als Eigenliebe kennt.
Auf der Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und illustriert durch zahlreiche Fallgeschichten, untersucht der Psychiater und Psychotherapeut Raphael M. Bonelli die inneren Fesseln des narzisstischen Mannes: das überzogene Selbstwertgefühl, die missglückenden Beziehungen und die fehlende Selbsttranszendenz. Und er zeigt Wege in die Freiheit. Denn es ist auch für den Narzissten möglich, Empathie zu entwickeln, gesunde Männlichkeit und letztlich auch Liebe zu erfahren.
Dieses Psychogramm des selbstverliebten Mannes ist eine erhellende Lektüre für alle, die sich für das Phänomen Narzissmus interessieren und wissen wollen, wie die Befreiung von den Fesseln der Selbstzentriertheit gelingen kann.
Der Neurowissenschaftler und Psychotherapeut Dr. Dr. Raphael M. Bonelli steht mit dem Stift Kremsmünster in freundschaftlichem Kontakt und hat an seinem neuesten Buch „Männlicher Narzissmus“ zum Teil in unserem Haus gearbeitet. Er ist auch ein beliebter Referent bei Treffpunkt Benedikt und Mehrwert Glaube, wo er in seinen Vorträgen zahlreiche Interessierte begeistern konnte. Die nächsten beiden Vorträge wird Bonelli beim Christkönig Jugendfestival, das von 11.-13. November 2016 im Stift Kremsmünster stattfindet, halten.
Das Buch erscheint in den nächsten Tagen und ist voraussichtlich ab Anfang September im Klosterladen zum Preis von EUR 20,60 erhältlich.