Junger Besuch bei uns

Novizenwoche im Stift Kremsmünster. Unser Konvent wurde vom 7.-10. März 2016 durch die vier Novizen der Österreichischen Benediktinerkongregation verstärkt.

In den 14 Klöstern, die zu unserer Kongregation gehören, gibt es derzeit vier Fratres (Brüder), die im Noviziat – dem ersten Jahr im Kloster – sind: fr. Aaron in St. Lambrecht, fr. Thiemo in Admont, fr. David in Seitenstetten und fr. Alois in Melk. Sie sind zwischen 20 und 41 Jahre alt und haben als Teil ihrer Ausbildung, wie schon die Noviziatsjahrgänge der letzten Jahre, vier Themenwochen zu absolvieren:

  • Persönlichkeitsbildung. Gemeinsam mit den Priesterseminaristen aus ganz Österreich, die das Propädeutikum, das Einführungsjahr, absolvieren.
  • Regel des hl. Benedikt. Mit Sr. Michaela Puzicha vom Institut für Benediktinische Studien in Salzburg.
  • Lectio Divina. Einführung in die Betrachtung der Heiligen Schrift in Seitenstetten.
  • Das Kloster als liturgisch-pastoraler Ort. Diese vierte Woche findet bei uns statt.

Diese Module sollen den in ihren großen Stiften vereinzelten Novizen die Möglichkeit geben, gemeinsam grundlegende Dimensionen für das benediktinische Leben zu erarbeiten und sich auszutauschen. Bei uns ging es um den Ort des Stiftes, der wesentlich auf den Gottesdienst ausgerichtet ist und die Seelsorge für die Brüder selbst umfasst, sich aber auch auf andere Menschen erstreckt. Wie erlebe ich mein Kloster als liturgischen und pastoralen Ort? Was ist an der Zeit, welche Schwerpunkte sollten neu gesetzt werden? Was möchte ich in meinem Leben als angehender Benediktiner ausbilden?
Wie schon in den vergangenen Jahren hat auch diese Gruppe deutliche Präferenzen gezeigt, das Kloster durch externe Stellen (z.B. Pfarren) nicht ausbluten zu lassen, sondern sich auf das klösterliche Gemeinschaftsleben vor Ort zu konzentrieren. Und brennend ist für die Jüngsten der Benediktinerkongregation Österreichs die Frage, wie junge Menschen mit dem benediktinischen Leben in Kontakt kommen können.
Die vier Novizen waren eine willkommene Auffrischung für uns; fr. Fabian und fr. Philipp, die voriges Jahr ihr Noviziat bei uns machten, waren plötzlich nicht mehr die Jüngsten und genossen sichtlich das Scherzen und Beisammensein der jungen Mitbrüder aus den vier anderen Klöstern. Diesen Gästen gefiel das Stift Kremsmünster sehr, sie fuhren aber auch wieder gerne in ihre Stifte zurück. Und so soll es auch sein: Andere Klöster zu erleben ist interessant und anregend, aber das eigene bleibt das Zuhause.
P. Bernhard, der diese Studienwoche (beg)leitete.

Novizenwoche März 2016

v.l.: unser fr.Fabian, die Novizen fr. Thiemo, fr. David, fr. Alois und fr. Aaron;
Bild: Diesenreiter