Die Perfektionismus-Falle

Dr. Raphael Bonelli hält am 4. März einen interessanten Vortrag

IMG_6169Da der Vortrag „Selber schuld!“ von Dr. Bonelli im letzten Jahr einen solchen Anklang fand, ist er wieder im Stift Kremsmünster zu Gast, diesmal im über 300 Plätze umfassenden Theatersaal: Am 4. März spricht der bekannte Psychiater im Rahmen der Vortragsreihe „Mehrwert Glaube“ ab 20:00 Uhr über die Falle, alles selbst und perfekt machen zu müssen. „Mit wahren Fallgeschichten möchte ich von der Modekrankheit der Stunde sprechen: dem Perfektionismus.“

Bonellis neues Buch über den Perfektionismus trägt den Untertitel: „Wenn das Soll zum Muss wird.“ Er möchte seinen Zuhörern die Augen öffnen, dass das größte Hindernis zu einem zufriedenen Leben oft sie selbst sind: „Ob in der Erziehung, der Ehe oder im Job – immer wollen wir alles richtig machen. Und dabei auch noch gut aussehen. Doch oft scheitern wir an den eigenen Ansprüchen.“

Wie wir bereits vor einem Jahr erleben konnten, versteht es der Wiener Psychiater und Psychotherapeut, unterhaltsam wie einfühlsam aus seiner eigenen Praxis zu erzählen. So zeichnet er ein Bild heutiger Seelennöte, beschreibt gängige Ängste, falschen Ehrgeiz und enttarnt Lebenslügen. Für ihn ist der Mensch glücklich, der sich gerade in der eigenen Fehlerhaftigkeit und Durchschnittlichkeit selbst annehmen kann. Und den Glauben für sein Leben zu nutzen versteht.

Freitag, 4. März 2016

  • 19:00 hl. Messe in der Michaelskapelle
  • 20:00 Vortrag von Dr. Raphael Bonelli im Theatersaal des Stiftes Kremsmünster „Wenn nichts gut genug ist. Aus dem Alltag eines Psychiaters“
  • Anschl. Beisammensein bei Brot und Wein

Eintritt frei