„Durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst!“

Gedanken zur Karwoche und zum Osterfest sowie die Gottesdienstzeiten in der Stiftskirche

karfreitagDie „Heilige Woche“ (Karwoche)
Die eigentliche Vorbereitung auf Ostern beginnt am Palmsonntag, an dem die Christen des feierlichen Einzugs Jesu in Jerusalem gedenken. In der Karwoche („kara“ – Klage, Kummer, Trauer) werden bei der Chrisam-Messe jene Öle geweiht, die das ganze Jahr über bei Taufen, Firmungen, Krankensalbungen und Priesterweihen verwendet werden. Die Abendmesse am Gründonnerstag erinnert an das Letzte Abendmahl Jesu. Als Ausdruck der Trauer („Greinen“-„wehklagen“) verstummen während der Messe Orgel und Glocke und schweigen bis zur Osternacht. Weiteres Zeichen der Anteilnahme am Leiden Christi ist die Verhüllung von Kreuz und Altar. Der Karfreitag gilt dem Gedächtnis des Todes Jesu. Am Karfreitag wie auch am Karsamstag wird keine Eucharistie gefeiert. Am Karsamstag verweilt die Kirche am Grab des Herrn, betrachtet seinen Abstieg in das Reich des Todes und erwartet seine Auferstehung.

Die Feier der Osternacht
Das eigentliche Osterfest ist vor dem Hintergrund der Pessach-Feier entstanden, mit dem die Juden den Auszug des Volkes Israel aus der Sklaverei Ägyptens feiern. Nirgends in der Bibel ist die Auferstehung „beschrieben“. Es gibt aber die Berichte über Erscheinungen des auferstandenen Jesus, über die Auffindung des Leeren Grabes und die Kunde eines Engels von der Auferstehung. Uns Christen ist die Auferstehung Jesu Gewähr dafür, „dass am Ende das Leben über den Tod, die Wahrheit über die Lüge, die Gerechtigkeit über das Unrecht, die Liebe über den Hass und selbst den Tod siegen wird“, wie es im deutschen Erwachsenen-Katechismus heißt. Mit dem Ostersonntag beginnt die 50-tägige österliche Freudenzeit („Osterzeit“) bis Pfingsten.

GOTTESDIENSTZEITEN

Gründonnerstag, 2. April
7.00 Uhr – „Trauermette“ – Morgenlob mit dem Konvent in der Stiftskirche
12.00 Uhr – Mittagshore in der Stiftskirche
16.00 Uhr – Abendmahlfeier für Kinder in der Stiftskirche
17.00-19.15 Uhr – Beichtgelegenheit
19.30 Uhr – Abendmahlgottesdienst in Konzelebration (mit Tassilokelch)
anschl. stille Anbetung in der Marienkapelle bis 24.00 Uhr

Karfreitag, 3. April
7.00 Uhr – „Trauermette“ in der Stiftskirche
12.00 Uhr – Mittagshore in der Stiftskirche
14.00-18.00 Uhr – Beichtgelegenheit
15.00 Uhr – Gedächtnisfeier des Todes Christi in der Stiftskirche
19.30 Uhr – Jugendkreuzweg und Jugendvesper
19.30 Uhr – Komplet in der Stiftskirche
anschl. Gebet beim Hl. Grab in der Michaelskapelle

Karsamstag, 4. April
7.00 Uhr – „Trauermette“ in der Stiftskirche
11.30 Uhr – Mittagshore in der Stiftskirche, mit den Mitgliedern des „Opus Sancti Benedicti“
14.00 Uhr – Kinderandacht beim Hl. Grab in der Michaelskapelle
14.00-19.45 Uhr – Beichtgelegenheit
18.00 Uhr – Vesper in der Stiftskirche
20.00 Uhr – Osternachtfeier in Konzelebration

Ostersonntag, 5. April
9.00 Uhr – Festgottesdienst gestaltet von der Kath. Jungschar
10.15 Uhr – Pontifikalamt in der Stiftskirche
weitere Gottesdienste um 8.00, 11.30 und 19.00 Uhr
18.00 Uhr – Pontifikalvesper in der Marienkapelle

Ostermontag, 6. April
Sonntagsgottesdienstordnung