Hochfest des Heimganges unseres Heiligen Vaters Benedikt.

Am 21. März feiert der Benediktinerorden den Heiligen Benedikt. Dazu laden wir herzlich ein!

beniBenedikt wurde an der Schwelle vom 5. zum 6. Jahrhundert im umbrischen Nursia geboren. Die Tradition gibt das Jahr 529 für die Klostergründung auf dem Monte Cassino zwischen Rom und Neapel.an. Für dieses Kloster schrieb er seine Ordensregel. Dort starb Benedikt wahrscheinlich an einem 21. März um das Jahr 550 im Kreis seiner Brüder.
Über sein Sterben schreibt sein Biograph Papst Gregor der Große: „Sechs Tage vor seinem Tod ließ Benedikt sich ein Grab herrichten … Am sechsten Tag ließ er sich von den Mönchen in das Oratorium tragen. Dort stärkte er sich für den Tod durch den Empfang des Leibes und Blutes des Herrn. Stehend, von seinen Brüdern gestützt, die Hände zum Himmel erhoben und Gebetsworte sprechend, verschied er … Begraben wurde er im Oratorium des heiligen Johannes des Täufers, das er selbst nach Zerstörung des Apolloaltares gebaut hatte“
(Gregor d. Gr., Dialoge 11, Kap. 37).

Wir laden alle recht herzlich zur Mitfeier des Festgottesdienstes am Samstag, 21. März 2015, um10 Uhr in der Stiftskirche mit Administrator P. Josef Riegler vom Stift Schlierbach ein! Anschließend gibt es eine Agape für alle im Kaisersaaltrakt!
Das Bild zeigt den Tod des Hl. Benedikt.