Stabilität im Wandel

Abt Ambros schreibt in einem Marketingmagazin interessante Gedanken zu „Kloster und Wirtschaft“

Als „erster Beter“ der Gemeinschaft hat sich Abt Ambros Ebhart vom oberösterreichischen Benediktinerstift Kremsmünster gleich nach seiner Wahl am 2. März 2007 bezeichnet. Auf die Abtwahl folgte ein Monat später die Benediktion (Segnung) zu diesem geistlichen Amt. Mit dem Amt verbunden sind aber auch die organisatorische Leitung des Klosters und die wirtschaftliche Verantwortung für seine Betriebe. Eine Herausforderung, über die Abt Ambros für „Marketing!“ berichtet.

Diesen Artikel finden Sie hier!
Das gesamte Themenheft „Lernen von Klöstern“ findet sich auf http://www.marketing-austria.at