Hilfe für Vertriebene im Nordirak

Spende verfolgte Christen_IMG_2309_Dez. 2014Pfarren des Stiftes Kremsmünster spenden 50.000 Euro

Im Nordirak mussten über 100.000 Christen wegen ihres Glaubens ihr Zuhause verlassen. Sie werden in Gegenden, die nicht von der Terrororganisation „Islamischer Staat“ beherrscht sind, aufgenommen und dort seit Monaten notdürftig untergebracht und verpflegt. Ohne internationale Hilfe können sie nicht überleben. Das Stift Kremsmünster hat in den umliegenden Pfarren an Sonntagsgottesdiensten um Unterstützung für die Flüchtlinge gebeten und angekündigt, die Spenden zu verdoppeln. So konnte Abt Ambros Ebhart OSB 50.000 Euro in den Nordirak überweisen. Es ist beeindruckend, wie viele Menschen in den vom Stift betreuten Pfarren, großzügig die bedrohten Minderheiten im Nordirak unterstützten.