Kirchweihfest in der Diözese Barreiras Brasilien

Am 24. August 2014 wird der Altar der Gedächtnisstätte für unseren verstorbenen Mitbruder Bischof Richard Weberberger geweiht.

memorialNachdem Bischof Richard Weberberger nicht in seiner Diözese Barreiras bestattet worden war, entstand in Barreiras schon sehr bald nach seinem Tod die Idee, das pastorale Erbe des geliebten ersten Diözesanbischofs in einem besonderen Bau festzuhalten. So wurde die Errichtung eines Zentrums beschlossen, das die Wahrung des geschichtlichen Andenkens (Museum), den kultischen Gottesdienst (Kirche zum Heiligen Benedikt), die Volksbildung (Vortrags-Saal und Gruppenräume), die tätige Caritas (Verteilungs-Lager für Nahrungsmittel-Hilfe), den Beitrag zur Regional-Entwicklung (Entwicklungs-Organisation 10envolvimento) und die Gemeinschaftsbildung (Küche, Speisesaal, etc.) zusammenführt. Dieses Zentrum trägt den Namen Memorial Dom Ricardo Weberberger – Gedächtnisstätte Bischof Richard Weberberger.“
Die Gemeinde Barreiras stiftete einen sehr gut gelegenen, ausgedehnten Baugrund im Stadtteil „Vila Dulce“, wo die Benediktinerinnen von Steinerkirchen arbeiten. Der Plan wurde von der Architektin Jacksonete Albuquerque ausgearbeitet; alle Bau-Abschitte (Kirche, Museum, Auditorium, Caritas-Lager) sind um einen grünen Innenhof angesiedelt, wo ein Tauf-Brunnen installiert werden soll. Die Kirche bietet etwa 300 Menschen Platz; das Altar-Fresko wird von Christian Mayr, der seit vielen Jahren als oberösterreichischer Missionar in Barreiras wirkt, gestaltet.
Die Diözese Linz, das Land Oberösterreich und das Stift Kremsmünster kommen gemeinsam für zwei Drittel der veranschlagten Gesamt-Kosten von umgerechnet € 526.100 auf, der Rest wird vom Kirchenvolk von Barreiras aufgebracht. Die Bauleitung wird von Diözesanbischof Dom Josafá Menezes da Silva wahrgenommen, wobei er Sr. Sabina Moser OSB mit der Koordination des Bau-Geschehens betraut hat.
Sr. Sabina wird dabei von einem motivierten lokalen Team unterstützt, auch die beiden Oberösterreicher Christian Mayr und Martin Mayr sind darin eingebunden.
Mittlerweile ist der Bau beachtlich fortgeschritten; am 24. August soll die Altar-Weihe der Kirche „São Bento“ stattfinden, an der der Linzer Generalvikar Severin Lederhilger sowie P. David und P. Siegfried aus Kremsmünster persönlich teilnehmen werden.
Martin Mayr u. P. Arno