„Poetry Slam“ beim Minitag

Im Rahmen der Rätselrallye durch das Stift bei unserem großen Minitag am 6. August 2014 mussten die Ministranten-Gruppen auch einen Vierzeiler mit folgenden Worten dichten: Mini, Abt und Benedikt.
Eine kleine Auswahl der Gedichte veröffentlichen wir hier.

minirallye1 Mia san de Minis aus Sipbachzö
und lösn des Rätsel richtig schnö.
In unsara Gruppn ist net ois so strikt
und wir ham kann Benedikt.
Da Abt soit a nu vorkuma im Gedicht,
unsere vier Zeiln san scho wieda Gschicht.
Danke fia den richtig schen Dog,
des zagt, wie sehr des Stift uns Minis mag.
(Die furchtlosen 5)

Minis dienen unserm Abt
und treffen sich am Benediktitag.
Alle kommen von weit her
und freuen sich mit Abt Ambros sehr.
(Die Kichererbsen)

minirallye2Es war einmal ein Abt,
der hat ein Kloster gehabt.
Da waren viele Minis dort
doch plötzlich waren alle fort.
Benedikt wohnte im Erdgeschoss
und im Stall hatte er ein kleines Ross.
(bubble points)

Benedikt war ein Herr ganz fein
und auch als Abt trank er gerne Wein.
Drum stellte er ein paar Minis ein
und wusch sie mit Weihwasser rein.
(Lisi, Sophie, Kathi, Anna)

Benedikt war ein guter Mann,
ein Abt der alles kann.
Auch zu seinen Minis war er lieb,
sie bekamen niemals einen Hieb.
(Adler)

Mia san de Minis aus Sipbachzö
und woin in Abt höffn gaunz schnö.
Im Stift vom Benedikt ministriern ma heid.
Do schaun uns zua gaunz vü Leid.
(MS)

Viktor ist ein Mini.
Der Abt trägt keinen Bikini
und der heilige Benedikt ist schlau
wie ein Pfau.
(MKST)

Die Minis brachen aus Viechtwang aus
und kamen zum Abt in sein Haus
dort schmiss uns Benedikt raus
nun gehen wir zum Klaus.
(Die 1-2-3 Abschlager)