Vom Segen des Scheiterns

Superintendent Dr. Gerold Lehner sprach am 4. und 5. April 2014 über unseren Ordensvater Benedikt

Lehner Gerold FotoWie ging Benedikt mit Problemen und Angriffen um? Superintendent Lehner hat sich für die Vorträge im Stift Kremsmünster mit dem Heiligen Benedikt und seiner Regel beschäftigt. Das Ergebnis – seine Ausführungen und Sichtweisen – kommentierte Abt Ambros am Samstag mit dem Wort „grandios“. Der Leiter der evangelischen Diözese Linz wollte deutlich machen: Der Mönchsvater ist oft gescheitert, daran aber nicht zerbrochen, sondern gewachsen. So erwies sich sein scheinbares Scheitern letztlich als Segen. Damit hat Benedikt viel für unser eigenes Leben zu sagen.

Was wir als Geschwisterkirchen uns gegenseitig zu sagen haben, kam in der „Dialogpredigt“ von Superintendent Lehner und P. Bernhard sehr schön zum Ausdruck …wo jeder aussprach, was ihn an der je anderen Kirche anspricht und was wir voneinander lernen können.

Diesen beiden Veranstaltungen im Rahmen von „Mehrwert Glaube“ und „Treffpunkt Benedikt“ waren ein schönes Zeichen der Einheit und gaben vor allem Impulse aus unserer gemeinsamen christlichen Tradition, die uns im je eigenen Leben helfen können.

VORTRAG UND BILDER VON DIESER VERANSTALTUNG!